Allgemeine Geschäftsbedingungen Thierbachshof
Anne-Kathrin Kuhlemann e.K., Straße der Freundschaft 2, 15518 Steinhöfel

Spezielle AGB für Übernachtungen

  1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald die Unterkunft bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.
  2. Anreise / Abreise
    Die Anreise ist ab 15.00 Uhr möglich.
    Die Abreise muss am Abreisetag bis spätestens 11.00 Uhr erfolgen. Eine Überziehung der Abreisezeit von mehr als 30 Minuten hat die Berechnung einer weiteren Übernachtung zur Folge. Andere An- und Abreisezeiten können mit dem Vermieter individuell vereinbart werden.
    Sollte der Mieter am Anreisetag bis 22.00 Uhr nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer Frist von 48 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter als gekündigt. Der Vermieter oder dessen Vertreter kann dann über das Objekt frei verfügen. Eine (anteilige) Rückzahlung der Miete aufgrund verfrühter Abreise erfolgt grundsätzlich nicht.
  3. Bezahlung
    Der Mietvertrag erhält mit Eingang der Zahlung auf das Konto des Vermieters seine Gültigkeit. Die Zahlung in Höhe von 100% des Mietbetrages ist innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung zur Zahlung fällig. Wird die Zahlungsfrist nicht eingehalten, so kann der Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Die Nichtzahlung gilt als Rücktritt und berechtigt zur Neuvermietung.
    Nebenkosten für Wasser, Energie, PKW-Stellplatz, Abfall werden nicht erhoben. Zusätzlich vor Ort buchbare Leistungen (z.B. Feuerholz) sind in Bar zu begleichen.
  4. Rücktritt
    Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten.
    Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Im Falle des Rücktritts sind Sie zum Ersatz des uns entstandenen Schadens verpflichtet:
    • vom Tag der Buchungsbestätigung durch den Vermieter bis zum 29. Tag vor Mietbeginn kostenfrei (0% des Gesamtpreises)
    • vom 28. Tag bis zum Mietbeginn 100% des Gesamtpreises
    Es zählt jeweils das Empfangsdatum Ihrer Rücktrittsnachricht. Eine Ersatzperson, die zu genannten Bedingungen in Ihren Vertrag eintritt, kann von Ihnen gestellt werden. Eine schriftliche Benachrichtigung genügt.
  5. Pflichten des Mieters
    Der Mieter verpflichtet sich, die gemieteten Sachen (Räume, Inventar und Außenanlagen) pfleglich zu behandeln. Wenn während des Mietverhältnisses Schäden am Mietobjekt und / oder dessen Inventar auftreten, ist der Mieter verpflichtet, dies unverzüglich beim Vermieter anzuzeigen.
    Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort gemeldet werden, ansonsten haftet der Mieter für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen.
    Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen. Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen des Ferienhauses bei dem Vermieter eingehen, sind ebenfalls vom Schadenersatz ausgeschlossen.
    Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Mieter verpflichtet, alles im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten. Am Abreisetag sind vom Mieter persönliche Gegenstände zu entfernen, Geschirr ist sauber und abgewaschen in den Küchenschränken zu lagern.
    In der Unterkunft dürfen sich regelmäßig ausschließlich die gebuchten Gäste aufhalten, ein Besuch durch Dritte ist nicht ohne Zustimmung des Vermieters möglich. Der für den Zugang eingerichtete Türcode ist nicht an Dritte weiterzugeben. Der Mieter haftet für sämtliche Schäden, die durch eine Verletzung dieser Bedingung entstehen.
  6. Mühlenclub
    Mietern wird für die Dauer ihres Aufenthalts ein temporärer Zugang zum Mühlenclub eingerichtet. Dort kann per ec-Karte, Kreditkarte oder paypal eingekauft werden. Der Türcode zur Unterkunft gilt ebenso für die Tür zum Mühlenclub. Eine Mitgliedschaft im Mühlenclub wird dadurch nicht begründet.
  7. Datenschutz
    Der Mieter erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages notwendige Daten über seine Person gespeichert, geändert und / oder gelöscht werden. Alle persönlichen Daten werden absolut vertraulich behandelt.
  8. Haftung
    Die Ausschreibung wurde nach bestem Wissen erstellt. Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, durch landesübliche Strom- und Wasserausfälle und Unwetter wird nicht gehaftet. Ebenso wird nicht gehaftet bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände wie z.B. behördlicher Anordnung, plötzlicher Baustelle oder für Störungen durch naturbedingte und örtliche Begebenheiten. Der Vermieter ist aber gern bei der Behebung der Probleme (soweit dies möglich ist) behilflich.
    Eine Haftung des Vermieters für die Benutzung der bereitgestellten Geräte (u.a. Kamin, Grill, Außenanlagen) ist ausgeschlossen.
    Die An- und Abreise des Mieters erfolgt in eigener Verantwortung und Haftung. Der Vermieter haftet nicht für persönliche Gegenstände bei Diebstahl oder Feuer. Für mutwillige Zerstörungen bzw. Schäden haftet der Mieter in vollem Umfang.
  9. Schlussbestimmungen
    Fotos und Text auf der Webseite bzw. im Flyer dienen der realistischen Beschreibung. Die 100-prozentige Übereinstimmung mit dem Mietobjekt kann nicht gewährleistet werden. Der Vermieter behält sich Änderungen der Ausstattung (z. B. Möbel) vor, sofern sie gleichwertig sind.
    Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichem Willen der Vertragsparteien am nächsten kommt.
    Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Steinhöfel.

Spezielle AGB Mühlenclub

  1. Geltungsbereich
    Der Thierbachshof bietet Mitgliedschaften in seinem Mühlenclub an. Individuen können auf der Website des Thierbachshof einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Nach Bestätigung der Aufnahme in den Club können Mitglieder im Mühlenclub einkaufen.
  2. Leistungen
    Das Mitglied ist zum Einkauf im Mühlenclub sowie zur gemeinschaftlichen Mitbenutzung der Einrichtung im Mühlenclub (Laden) und ggf. weiterer Clubräume berechtigt. Ein Anspruch auf ständige Verfügbarkeit aller Waren besteht nicht; verfügbar ist, was in den Auslagen und Kühllagern zugänglich ist.
  3. Mitgliedschaft & Vertragsschluss
    1. Das Mitglied kann auf unserer Webseite nach Eingabe seiner persönlichen Daten durch Anklicken der Schaltfläche „Kostenpflichtig bestellen“ einen verbindlichen Antrag auf Abschluss einer Mitgliedschaft (im Folgenden auch „Vertrag“) abgeben.
    2. Das Mitglied enthält nach Prüfung des Antrags eine Empfangsbestätigung, die mit der Annahmeerklärung oder Ablehnung durch uns verbunden ist. In dieser E-Mail wird der Vertragstext (bestehend aus dem Antrag, den AGB und unserer Annahmeerklärung) dem Mitglied von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.
    3. Das Mitglied ist verpflichtet, uns jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, Bankverbindung etc.) unverzüglich mitzuteilen.
    4. Die mit der Mitgliedschaft erworbenen Nutzungs- und Teilnahmerechte sind nicht auf Dritte übertragbar. Eine Übertragung der gesamten Mitgliedschaft auf einen Dritten ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung möglich.
    5. Wir können bei Zugang zu den Clubräumen Identitätskontrollen anhand eines Ausweisdokuments oder mittels der installierten Videoüberwachung durchführen.
  4. Zugangsdaten
    Das Mitglied erhält einen Türcode, der ihm den Zutritt zum Mühlenclub ermöglicht und als Nachweis der Zugangsberechtigung dient. Der Code darf nur von dem Mitglied oder dem vertraglichen Nutzer höchstpersönlich verwendet und nicht Dritten überlassen werden. Er ist vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen.
  5. Kosten und Zahlungsweise
    1. Jedes Mitglied verpflichtet sich zur Tätigung eines Mindestumsatzes von 50 EUR jährlich (inkl. Mehrwertsteuer). Zu diesem Zweck erwirbt jedes Mitglied zu Beginn eines Mitgliedsjahres einen Gutschein in Höhe von 50 EUR, der im Mühlenclubladen zum Einkaufen verwendet werden kann.
    2. Im Mühlenclub kann Ware mittels folgender Zahlungsmittel erworben werden:
      • ec-Karte
      • Kreditkarte
      • paypal-Konto
      • Einlösung von Gutscheinen
  6. Kündigung
    Die Mitgliedschaft ist unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 4 Wochen nach einem Jahr ordentlich kündbar. Für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist der Eingang der Kündigungserklärung maßgeblich. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Jede Kündigung hat in Textform zu erfolgen.
  7. Hausordnung
    Die aushängende Hausordnung ist zu beachten. Insbesondere ist mit der Einrichtung des Mühlenclubs pfleglich umzugehen. Versehentlich verursachte Schäden sind unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Bereits bei der Ankunft festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort gemeldet werden, ansonsten haftet das Mitglied für diese Schäden, wenn der Verursacher nicht festgestellt werden kann.
  8. Datenschutz
    Wir erheben, verarbeiten und nutzen die personenbezogenen Daten der Mitglieder, soweit dies für die Begründung, Durchführung oder Beendigung der Mitgliedschaft erforderlich ist. Eine weitergehende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur, soweit eine Rechtsvorschrift dies erlaubt oder dazu eingewilligt wurde. Nähere Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
  9. Haftungsbeschränkung
    1. Wir haften vorbehaltlich der nachstehenden Regelungen nur im Falle von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit sowie im Falle der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, die die Erreichung des Vertragszwecks erst ermöglichen und auf deren Einhaltung das Mitglied regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Falle einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch leichte Fahrlässigkeit ist unsere Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.
    2. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle einer schuldhaften Verletzung des Körpers, des Lebens und der Gesundheit.
    3. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt bestehen.
  10. Anwendbares Recht; Gerichtsstand
    1. Für sämtliche Streitigkeiten, die in Zusammenhang mit der Mitgliedschaft zwischen dem Mitglied und Thierbachshof entstehen, gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
    2. Ist der Vertragspartner ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Berlin für alle Ansprüche, die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben, vereinbart. Gleiches gilt gegenüber im Klageweg in Anspruch zu nehmenden Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder gegenüber im Klageweg in Anspruch zu nehmenden Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Von dieser Gerichtsstandsvereinbarung ausgenommen ist der gesetzliche Gerichtsstand des Mahnverfahrens.
  11. Salvatorische Klausel
    Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die AGB im Übrigen wirksam.
  12. Änderungen dieser AGB
    Wir sind berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der in der Mitgliedsvereinbarung genannten Bedingungen mit Ausnahme der wesentlichen Vertragspflichten mit Wirkung für die Zukunft zu ändern, sofern dies aufgrund von Gesetzes und Rechtsprechungsänderungen oder anderen wesentlichen Änderungen der zugrunde liegenden Rahmenbedingungen erforderlich ist. Wir werden das Mitglied in diesem Fall mindestens sechs Wochen vor dem beabsichtigten Inkrafttreten schriftlich oder per E-Mail über die Änderung informieren. Die Änderung gilt als angenommen, wenn das Mitglied nicht bis zum Zeitpunkt des Inkrafttretens in Textform widerspricht. Auf diese Rechtsfolge werden wir das Mitglied bei der Mitteilung der Änderung ausdrücklich hinweisen.
  13. Verbraucherschlichtung
    Wir sind gesetzlich nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle gemäß dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) teilzunehmen und nehmen daher an einem solchen Verfahren nicht teil. Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist.

Stand: August 2022